Ab Mai 2020 werden einige unserer ältesten Produkte keine Softwareupdates oder neue Funktionen mehr erhalten. Was steckt dahinter?

 

Seit Beginn unserer Mission, Musikliebhabern zuhause die Möglichkeit zu geben, jeden beliebigen Song in jedem beliebigen Raum zu hören, gab es die meisten Elemente unseres heutigen Ökosystems aus Musik, Audio und Sound noch nicht. Unsere ersten Produkte kamen auf den Markt, noch bevor das erste iPhone angekündigt und als Myspace noch die führende Social Media Plattform war.

Um die Art und Weise, wie wir zuhause Musik hören, durch Multiroom und smarte Home Audio Systeme zu revolutionieren, haben wir Hi-Fi-Audio mit Informatik kombiniert. Jedes Sonos Produkt verfügt über für Computer und Smartphones typische Hardwarekomponenten wie Mikroprozessoren oder Flash-Speicher.

Seit der Markteinführung unserer ersten Produkte haben sich die technologischen Möglichkeiten in rasantem Tempo weiterentwickelt – von Streamingdiensten und Sprachassistenten bis hin zu drahtlosen Netzwerk- und Bluetooth-Verbindungen. Im Laufe dieses technologischen Wandels haben wir kontinuierlich neue Funktionen über Softwareupdates bereitgestellt. Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Produkte über so viele Jahre hinweg bei Sonos Nutzern auf der ganzen Welt zuhause sind. Tatsächlich sind 92 Prozent der Produkte, die wir jemals ausgeliefert haben, auch heute noch im Einsatz. Das ist einzigartig in der Welt der smarten Unterhaltungselektronik. Allerdings haben wir einige unserer ältesten Produkte inzwischen an ihre technischen Grenzen in Bezug auf Arbeitsspeicher und Rechenleistung gebracht.

Ab Mai erhalten einige unserer ältesten Produkte daher keine weiteren Softwareupdates oder neue Funktionen mehr: unsere ursprünglichen Zone Player, der Connect und Connect:Amp (verkauft 2006 bis Ende 2015), die erste Generation des Play:5 (Verkaufsstart 2009), CR200 (Verkaufsstart 2009) und Bridge (Verkaufsstart 2007). Alle Speaker bleiben jedoch weiterhin funktionstüchtig.

Heute ermöglicht die Sonos Experience dank einer smarten und vernetzten Systemplattform Zugriff auf mehr als 100 Streamingdienste sowie mehrere Sprachassistenten und Steuerungsoptionen wie Apple AirPlay 2. Ohne neue Softwareupdates können der Zugriff auf Dienste und die Gesamtfunktionalität des Soundsystems künftig irgendwann jedoch nicht mehr vollumfänglich bereitgestellt werden, vor allem, wenn Partner ihre Technologien weiterentwickeln.

Für Sonos User mit betroffenen Speakern in ihrem System gibt es zwei Möglichkeiten:

Option 1:
Betroffene Produkte der ersten Generation werden bis Mai 2020 softwareseitig unterstützt und auch anschließend weiterhin wie bisher genutzt, künftig allerdings mit den oben beschriebenen Einschränkungen.

Option 2:
Betroffene Produkte werden im Rahmen des Sonos Trade Up Programms durch neue Sonos Produkte ersetzt. User erhalten dabei für jedes der oben genannten Produkte einen Gutschein von 30% auf ein beliebiges neues Sonos Produkt. Diese Option steht jederzeit zur Verfügung.

Sonos Nutzer können unter „System“ in ihrem Sonos Account prüfen, ob sie ein betroffenes Produkt in ihrem System haben.

Wer sich für die Teilnahme am Trade Up Programm entscheidet, setzt das betroffene Produkt in den Recycling Modus. Damit werden personenbezogene Daten gelöscht und das Produkt wird für die ordnungsgemäße Entsorgung vorbereitet. Zudem schützt der Recycling Modus auch ahnungslose Personen vor dem Kauf von Altprodukten, die sich dem Ende ihrer Nutzungsdauer nähern und nicht die Sonos Experience bieten, die Kunden heute erwarten. Der Recycling Modus gilt nur für die oben aufgeführten Produkte.

Der Umwelt zuliebe bitten wir Sonos Nutzer, die entsprechenden Produkte ordnungsgemäß zu entsorgen – entweder im städtischen Wertstoffhof, per kostenlosem Rückversand an Sonos oder in allen Filialen unseres Trade Up Partners Conrad Electronics.

Im Idealfall halten alle unsere Produkte ewig, aber im Moment setzt uns die bestehende Technologie noch Grenzen. Unsere Verantwortung erstreckt sich daher über drei Bereiche: Wir entwickeln Produkte, die überdurchschnittlich lange halten; Wir suchen ständig nach neuen Möglichkeiten, um Material, Verpackung und Lieferketten zu optimieren und so unsere Produkte immer umweltfreundlicher zu gestalten; Und wir unterstützten unsere Nutzer bei den nächsten Schritten, wenn sich ihre Produkte dem Ende ihrer Nutzungsdauer nähern.

Wir waren immer von der Kraft der „Freedom of Choice“ überzeugt – der Möglichkeit eines jeden Users, frei zu wählen, welchen Streamingdienst er nutzen oder wie er sein System steuern will. Daher hoffen wir, dass wir mit den beiden oben genannten Optionen für Jeden die passende Möglichkeit zur Verfügung stellen, sei es die weitere Nutzung der Produkte ohne Softwareupdates oder den Austausch gegen ein neues Produkt.

Wir sind stolz darauf, bei Musikliebhabern auf der ganzen Welt zuhause sein zu dürfen. Daher wollen wir sicherstellen, dass jeder Nutzer eine für ihn optimale Sonos Experience erlebt, auch, wenn seine Produkte einmal das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben.

Weitere Informationen

Dieser Beitrag ist auch erhältlich in: Australia Canada (English) Canada (Français) Danmark España France Italia 日本 México Nederland Norge Sverige United Kingdom United States